Arbeitsgemeinschaft
für Moderne Medizin
Gründungsmitglieder des Vereins

Erfahrungen in der Pandemie

Wortmeldungen von Prof. Dr. Margarethe Hochleitner,, Universität Innsbruck, Karin Heisecke, Projektleiterin MaLisa Stiftung, PD Dr. Mehr

Corona und die Frauen:
Bleibt das konservatives Familienbild undiskutiert und akzeptiert?

Corona und die Wissenschaft:
Es gibt inzwischen unzählige Studien zu Corona-Themen im weitesten Sinn, teilweise sogar aus Sondertöpfen gefördert und auch sonst durchaus unterstützt. Mehr

Spitzenfrauen Gesundheit gründen Verein

Die Spitzenfrauen Gesundheit, die im Jahre 2018 durch eine spontane Initiative entstanden sind, haben im Juni in Berlin einen eigenen Verein gegründet. Mehr

Frauen Union forder Lehrstuhl für Gendermedizin

Die Frauen Union in der CDU Sachsen-Anhalt hat die Einrichtung eines Lehrstuhls für Gendermedizin im Land gefordert. Krankheiten hätten unterschiedliche Auswirkungen auf Frauen und Männer, so heißt es in einer Erklärung der Unionsfrauen. Mehr

Erfahrungen austauschen! Gendermedizin-Expert/innen aus Österreich und Deutschland treffen sich in Berlin

Gendermedizin – als Teil einer personalisierten Medizin – in der Versorgungspraxis: Was kann sie leisten, welchen Benefit hat sie für Patientinnen und Patienten, wo gibt es die besten Erfahrungen? Mehr

Kooperation „ausdrücklich erwünscht“:
G3 und Fakultät für Gesundheitswissenschaften

Die Fakultät für Gesundheitswissenschaften ist im Juni 2018 aus der Initiative „Gesundheitscampus Brandenburg“ entstanden und hat drei Trägerhochschulen: Sie ist die siebte Fakultät der Universität Potsdam , gleichzeitig die siebte Fakult Mehr

Expert/innen-Pool:
Geballte Kompetenz, damit es mit der
Gendermedizin vorangeht

Prof. X und sein Team untersuchen die unterschiedliche Reaktion von Männern und Frauen bei Stress. In der Reha-Klinik Y sind nach Geschlechtern getrennte Sportgruppen erfolgreich. Mehr

Damit Selbsthilfe besser raten
und helfen kann

In Deutschland existieren derzeit geschätzt 100.000 Selbsthilfegruppen, von denen sich zwei Drittel mit gesundheitlichen Themen beschäftigten. Mehr