Arbeitsgemeinschaft
für Moderne Medizin
Gründungsmitglieder des Vereins

Im aktuellen anna fischer Newsletter:
Erfahrungen in der Pandemie

Wortmeldungen von Prof. Dr. Margarethe Hochleitner,, Universität Innsbruck, Karin Heisecke, Projektleiterin MaLisa Stiftung, PD Dr. Irit Nachtigall, Regionalleiterin Krankenhaushygiene der Helios-Kliniken in der Region Mitte-Nord und leitende Ärztin Hygiene und Infektionsprävention im Helios Klinikum Bad Saarow, Antje Kapinsky, eine der geschäftsführenden Co-Vorständinnen des neu gegründeten Verein Spitzenfrauen Gesundheit, Priv. Doz. Dr. phil. Claudia Wild, Direktorin des Austrian Institute for Health Technology Assessment (AIHTA), Dr. Sabine Ludwig, Sprecherin der Sektion von Women in Global Health der Berliner Charité, und Professorin Dr. Mascha Binder, Direktorin der Klinik für Innere Medizin IV des Universitätsklinikums Halle (Saale), und Dilek Kalayci, Berlins Gleichstellungssenatorin.

Im Interview:
Geschlecht in Corona-Zeiten:
Es geht auch um Schutzkleidung, Masken, Tracking-Apps
Prof. Dr. Sabine Oertelt-Prigione, Radboud-Universität Nijmegen, hat in Zusammenhang mit der Arbeit der Expert*innengruppe „Gendered Innovations / Innovations through Gender“ der EU-Kommission, die seit 2018 existiert, eine Case Study zu Geschlecht und COVID-19 geschrieben. Wir sprachen mit ihr darüber.

Corona und die Frauen:
Bleibt das konservatives Familienbild undiskutiert und akzeptiert?

Aus Österreich berichtet Prof. Dr. Margarethe Hochleitner, Universität Innsbruck

Männer erklären die Pandemie
MaLisa-Studie zur Geschlechterverteilung in der Corona-Berichterstattung.

NEWS
  • Spitzenfrauen Gesundheit gründen Verein
  • Essstörungen bei Männern
  • Frauen Union forder Lehrstuhls für Gendermedizin

Informationen der Deutschen Gesellschaft für
Geschlechtsspezifische Medizin e.V. (DGesGM)


„Kein kleiner Unterschied –
geschlechtergerechte Gesundheitspolitik
am Beispiel von Covid-19“

Vom Fachgespräch „Kein kleiner Unterschied - geschlechtergerechte Gesundheitspolitik am Beispiel von Covid-19“ (24. Juni)berichtet Dr. Ute Seeland.

Noch viele Fragezeichen:
Geschlechterspezifische Daten in Bezug auf COVID-19


Den kompletten Newsletter können Sie herunterladen unter:
https://gendermed.info/downloads/2/af-news-0607-20.pdf